Wir bieten Ihnen vielfältige Kurse, die Sie privat und beruflich weiterbringen

Sprachen - Gesundheit - Beruf - Medien - Kultur - Programm

/ Kursdetails

F82012 Umgang mit aggressivem Verhalten von Kindern im Hort

Eine Fortbildung für Mitarbeiter/innen in Hort und Ganztagesschulen

Beginn Di., 19.11.2019, 09:00 - 16:00 Uhr
Kursgebühr 20,00 €
Dauer 1x
Kursleitung Meinrad Schlund

Wenn aggressives Verhalten bei Kindern im Hort auftritt, werden die Fachkräfte mit Maßnahmen reagieren, die sich von den jeweiligen pädagogischen Konzepten ableiten lassen. Tritt das nicht erwünschte Verhalten nur vereinzelt auf, werden die Reaktionen der Fachkräfte in der Regel erfolgreich sein. Das aggressive Verhalten tritt seltener auf oder wird gar nicht mehr gezeigt.
Schwieriger ist, wenn sich der gewünschte Erfolg nicht einstellt. Zunächst sind dann bessere Absprachen im Team gefordert. Notwendig ist aber auch auf alle Beteiligten zuzugehen, die auf das Verhalten des Kindes einen wichtigen Einfluss nehmen können, also in erster Linie die Eltern, aber auch die Lehrkräfte u.a.. Dies ist auf den ersten Blick einfach umzusetzen. In der Praxis ist eine gute Zusammenarbeit nicht immer leicht herzustellen: Wie kann ich mit den Eltern reden, ohne dass diese sich angegriffen fühlen? Wie kann im Elterngespräch das Dilemma gelöst werden, dass zum einen das nicht erwünschte Verhalten deutlich und klar angesprochen wird, zum anderen aber eine Etikettierung vermieden wird? Wie kann die Kooperation mit den Lehrkräften gelingen, ohne dass die Verantwortung zwischen den beteiligten Fachkräften hin und her geschoben wird?
Diese Fragen werden im Mittelpunkt des Seminars stehen.
Inhalte:
- Was verstehen wir unter aggressivem, unerwünschtem Verhalten? Versuch einer Begriffsbestimmung.
- Welche Abstimmungen im Team sind notwendig? Inwieweit sind unterschiedliche (kreative) Reaktionen der Mitarbeiter/innen sinnvoll und erfolgversprechend? Oder muss es ein klares Konzept im Vorgehen geben?
- Wie kann in Elterngesprächen erreicht werden, dass die Eltern ein Problembewusstsein entwickeln und angemessen reagieren?
- Wie können die Lehrkräfte "mit ins Boot" geholt werden?
- Wie kann es gelingen, dass alle Beteiligten "an einem Strang ziehen"?
Im Seminar gibt es die Gelegenheit Fallbeispiele anonymisiert einzubringen. Gemeinsam werden dann erfolgversprechende Vorgehensweisen besprochen.

Bitte mitbringen: Imbiss für die Mittagspause

Meinrad Schlund
Diplom Psychologe



Sofort anmelden Dieser Kurs ist bereits ausgebucht
Bitte tragen Sie sich trotzdem ein, dass wir Sie informieren können, wenn ein Platz frei ist oder ein Zusatzkurs angeboten wird.

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
19.11.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Lauf, PZ KulturRaum, Nürnberger Straße 19